En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies à des fins statistiques anonymes.
En savoir plus sur la gestion des cookies

Présentation du lycée

Allemand - présentation du lycée

Par admin bergson, publié le mardi 23 septembre 2014 07:58 - Mis à jour le vendredi 28 août 2015 10:40

Das Gymnasium

In Frankreich verbindet nach den Grundschulklassen (Altersklasse von 6 bis 11) die Sekundarstufe das Collège und das Lycée (Altersklasse von 12 bis 18).

Das Gymnasium Bergson ist ein Gymnasium für allgemeine und technologische Ausbildung, das 800 Schüler nach dem Collège 3 Jahre lang aufnimmt, um sie auf das „Baccalauréat“ (Abitur), (das allgemeine Abitur und das Abitur der Betriebswirtschaft). Die Schüler sind zwischen 14 und 18 Jahre alt.
Sie werden so verteilt :
  6 „Secondeklassen“(10. klasse), 14- 15-jährige Mädchen und Jungen, das sind 210 Schüler
  7 „Premièreklassen“ 11. Klasse), 16- 17-jährige Mädchen und Jungen, das sind 235 Schüler
  7 „Terminaleklassen“,(12. Klasse) 17- 18-jährige Mädchen und Jungen, das sind 235 Schüler
 
Die Klasse bestehen aus 25 bis 35 Schülern.
Am Ende der Secondeklasse werden die Schüler in 4 verschiedene Studienrichtungen orientiert, nachdem sie Wünsche geäußert, die Empfehlung der Lehrerkonferenz und die Entscheidung des Schulleiters bekommen haben :
-         betriebswirtschaftlich
-         literarisch
-         wissenschaftlich
-         sozial-wirtschaftlich
 
Die „classes préparatoires“
Das Vorhandensein von den Vorbereitungsklassen für die Aufnahme in eine bedeutende Hochschule (CPGE) ist das Hauptmerkmal des Gymnasiums Henri Bergson. Die Schüler werden nach dem Abitur nach ihren Zeugnissen ausgesucht. Sie sind 350 und sind Studenten des Hochschulwesens. Sie bereiten sich ein, 2 oder 3 Jahre lang auf die Aufnahmeprüfung  in die  besten Hochschulen für Ingenieure, Handel, literarisches Studium, Politik oder für das Diplom zum Wirtschaftsprüfer. Diese Klassen stellen eine auf der nationalen Ebene angesehene Ausbildungsstätte von hoch motivierten Studenten mit sehr gutem Niveau, die sich auf diese Weise  weite und ehrgeizige Studiums- und Berufseintiegsperpektiven sichern.
 
Das Personal
Lehrkräfte : 105 Lehrer, die mit Unterricht beauftragt werden und 20, die an den mündlichen Prüfungen für die die „Classes préparatoires“ teilnehmen.
Labor- und Dienstkräfte(Instandhaltung und Verpflegung) : 25
Finanzverwaltung : 5
Personal des Schullebens : 12
 
Das Internat
Das Internet von 180 Plätzen ermöglicht die Aufnahme von 90 Mädchen und Jungen, und 10 Plätze sind für Stipendiaten, die den Maßnahmen der „Exzellenzinternate“ unterstehen.
 
Die Verwaltung
Das Leitungsteam des Gymnasiums besteht aus :
-         einem Schulleiter, „Proviseur“
-         einem stellvertretenden Schulleiter, „Proviseur-adjoint“, der mit der pedagogischen Organisation beauftragt wird
-         einem Verwaltungsdirektor, der mit der materiellen, finanziellen Verwaltung und der Buchhaltung beauftragt wird
-         3 Erzieungsberater , „Conseillers principaux d'éducation“, die mit der Verwaltung des Schullebens beauftragt werden
 
Umgebung
Das Gymnasium, das 1981 nach den Plänen des Architekten Yoma FRIEDMANN gebaut wurde, liegt in einem mit Bäumen bestandenen Park von 4 Hektaren, 3 km von der Stadtmitte entfernt. Es hat Aspekte eines luftigen und offenen Geländes.
 
Die Stadt Angers
Angers, Hauptstadt des Anjou (Verwaltungsdepartement und Präfektur des Maine-et-Loire) ist die drittgrößte Stadt in Westfrankreich hinter Nantes und Rennes. Sie zählt 15 000 Einwohner und 280 000 im Großraum. Sie liegt an der Maine, und der Großraum an der Loire. Das Loiretal gehört zu den Gebieten der UNESCO-Weltkulturerbe und die Stadt Angers ist reich an einer Vergangenheit, die eng mit der Geschichte des Königreiches Frankreich verbunden ist.
Über der Autobahn A11 ist Paris 280 km entfernt und anderthalb Stunden mit dem TGV (Hochgeschwindigkeitszug)
Das angeviner Klima ist für seine Milde berühmt, die es den Einflüssen der Flüsse Maine und Loire und der Nähe des Atlantiks(120 km) verdankt.
Die Stadt Angers nimmt besonders dank der Universität ungefähr 600 Chinesen auf.
 
Die Wirtschaft und die Region
Regionales Wirtschaftszentrum in der Landwirtschaft, und besonders im Weinbau (Anjou- und loire Weine), im Gartenbau ( Blumenproduktion und Baumschulen), im Lebensmittelsektor (ELIVIA-BONGRAIN), Industriezentrum mit Niederlassungen von Automobilindustrien (SCANIA, VALEO, BOSCH), von elektrotechnischen Firmen (THOMSON), von Informatikbetrieben (BULL, PACKARD-BELL) von Alkohol- und Spirituosenherstellung  (COINTREAU,GIFFARD), Angers ist das zweitgrößte Wirtschaftszentrum der Region Pays de la Loire
 
Internationale Partnerschaften : unsere Erwartungen
Unser Wille, die Beziehungen und Kontakte zu Schule aus Europa und der Welt wird uns ermöglichen, den Sprachunterricht im Gymnasium aufzuwerten : Englisch – Deutsch – Spanisch – Chinesisch – Italienisch. Wir wissen, dass das lernen einer Fremdsprache mehr Sinn bekommt, wenn der Schüler ihrer Benutzung in dem Herkunftsland gegenübergestellt wird. Gleichzeitig mit der Praxis wird das Kennenlernen der Menschen, Orte, Lebensweisen und Gewohnheiten die Kenntnisse besser und fundierter machen.
Der direkte Kontakt und die Austausche, die wir entwickeln wollen, da sie schon mit Deutschland und Spanien bestehen, geben unseren Schülern die Möglichkeit, Bande mit jungen Ausländern zu knüpfen und offener zu sein. Dazu ist es unbestreitbar, dass die Kenntnisse der Sprachen und der Gesellschaften in der Bildung eines beruflichen Projekts dem Menschen einen Mehrwert bringen.
Pièces jointes
Aucune pièce jointe